Symptome

Das wesentliche Symptom einer generalisierten Angststörung ist eine generalisierte und anhaltende Angst. Das heißt, dass die Ängste sich nicht auf bestimmte Situationen beschränken, sondern sich auf alle möglichen, alltäglichen Situationen beziehen können. Sie können begleitet werden von ständiger Nervosität, Zittern, Muskelanspannung, Schweißausbrüchen, Herzrasen, Schwindelgefühlen oder Oberbauchbeschwerden. Die Betroffenen verbringen oft viel Zeit damit, sich über viel verschiedene Dinge Sorgen zu machen.

Ursachen

Man geht wie bei allen Angststörungen durch eine angeborene oder erworbene Veranlagung zur Entwicklung von Ängsten aus. Eine weitere zentrale Rolle wird den Sorgen zugesprochen. Diese werden als ein Form der Vermeidung der Angst betrachtet, welche wiederum zu einer Aufrechterhaltung der Ängste führt und dazu, dass die Sorgen selbst zunehmen.

Therapie

In der Therapie der generalisierten Angststörung ist es wichtig, ein gutes Verständnis für die Problematik des Patienten zu entwickeln. Was erhält seine Sorgen bzw. Ängste aufrecht. Auf welche Art versucht er, seine Ängste zu vermeiden. Im nächsten Schritt wird der Patient darin unterstützt, sein Vermeidungsverhalten abzubauen, was zu einer langfristigen Reduktion seiner Ängste führt.

 

Datenschutz